Schlagwort-Archiv: Problem

WordPress Plugin Verzeichnis lädt nicht

Problem:

WordPress zeigt Aktualisierungen für Plugins im Dashboard an. Sobald aber „aktualisieren“ oder „plugins“ ausgewählt wird, lädt nur eine weisse Seite.
Das Dashboard funktioniert ansonsten.

[Deine WordPress Domän] /wp-admin/update-core.php -> weisse Seite


Ein Lösungsansatz, der bei mir geholfen hat:

Per FTP das Wordpress Plugin Verzeichnis
[Deine WordPress Domän] /wp-content/plugins
in „plugins.alt“ umbenannt. Darauf hin findet WordPress keine Plugins mehr und alle Plugins werden deaktiviert. Nun das Verzeichnis wieder von „plugins.alt“ in „plugins“ umbenennen. Das Pluginverzeichnis konnte bei mir daraufhin wieder über das Dasboard aufgerufen werden. Alle Plugins werden wieder angezeigt, allerdings sind sie deaktiviert.

Nun die Plugins nach und nach wieder aktivieren, bis das Schuldige Plugin gefunden ist,

Lösung: iPhone Kamera App zeigt unter iOS 7 kein Video mehr an

Problem:

Unter iOS 7 kann in der Kamera App nur noch Foto, Quadratisch und Panorama ausgewählt werden. Ein Video kann nicht mehr gedreht werden.

Die Menüpunkte Video und SLO-MO werden nicht mehr angezeigt.

Lösung:

Die Lösung ist recht simpel:

Das iPhone neu starten (Ein-/Aus-Taste und die Hometaste gleichzeitig drücken und kurz gedrückt halten). Nach dem Neustart sind die Menüpunkte Video und SLO-MO wieder verfügbar.

Getestet mit:

  • iPhone 5S
  • iOS 7.1.2

Withings WLAN Waage überträgt Köperfett nicht mehr

Withings WiFi Körperwaage 200Withings Waage misst das Köperfett, überträgt die Daten aber nicht mehr an den Server

 

Unter http://www.digheim.de/allgemein/losung-withings-wlan-korperwaage-misst-kein-korperfett-mehr.html hatte ich das Problem beschrieben, dass im Display der Withings-Waage das Batteriesymbol angezeigt wird und die Körperfettwerte nicht mehr an das Withing-Benutzerkonto übertragen werden. Die Lösung dazu findet sich in dem verlinkten Artikel.

Es gibt noch eine zweite Situation mit der gleichen Auswirkung.

Es kann vorkommen, dass die Waage die Einstellung „vergisst“, dass zusätzlich zum Gewicht auch die Köperfettwerte an den Withings-Account übertragen werden sollen. Dies äußert sich so, dass die Waage erst das Gewicht anzeigt und dann ganz normal die Körperfettmessung durchführt. Nach erfolgter Körperfettmessung wird dann folgendes Symbol im Display angezeigt:

withings Übertragung Körperfettwerte

Displayanzeige Withings Waage

  • WLAN Symbol (bewegte Wellen)
  • kg
  • BMI
  • Fat (Fett)

(Quelle der Grafik: Withings Support-Seite)

Die Lösung wird auf der englischsprachigen Support-Seite von Withings beschrieben:

 

https://withings.zendesk.com/entries/22315801-i-don-t-get-fat-mass-or-lean-mass-data

  1. nicht zugeordnete Messergebnisse im Things-Konto einem Nutzer zuordnen oder löschen
  2. Auf der Rückseite der Waage den Knopf für 8 Sekunden drücken, um der Waage mitzuteilen, dass die konfigurierten Einstellungen übernommen werden sollen

 

Lösung – Withings WLAN Körperwaage misst kein Körperfett mehr

Impedanzanalyse (Körperfettmessung) funktioniert bei der Withings WLAN Online Waage nicht mehr

Nach knapp über einem Jahr täglicher Nutzung der Withings WLAN Online Waage durch zwei Personen mussten die Batterien (3x Mignon AAA) getauscht werden. Danach funktionierte die Körperfettmessung nicht mehr.

Der Batteriestand der Online Waage kann über die Webseite des Herstellers einfach abgefragt werden (Zugangsschutz per Benutzer und Passwort). Die neuen Batterien waren laut Anzeige auf der Withings Webseite OK. Trotzdem wurde im Display das Batteriesymbol angezeigt und beim Wiegen wurde nach dem Gewicht nicht mehr der Körperfettanteil gemessen, sondern nur noch das Gewicht und der BMI angezeigt.

Über die Hilfeseite (FAQ)  des Herstellers konnte das Problem einfach und schnell gelöst werden.

Lösung

Beim Wechseln der Batterien muss man ca. 30 Sekunden warten, bevor man die neuen Batterien einlegt. Danach ist das Batteriesymbol im Display der Waage verschwunden und die Waage misst nach dem Gewicht auch wieder das Körperfett.

Langzeiterfahrung mit der Online Waage

Für Withings Online Waage kann ich eine klare Empfehlung aussprechen. Die Waage sieht sehr hochwertig aus. Die Online-Übertragung des Gewichts und des Körperfettanteils finde ich sehr praktisch. Über das iPad, das iPhone oder online per Browser erhält man seine schöne Übersicht über den historischen Gewichtsverlauf.

Zur Gewichtsmessung kann man sich direkt auf die Waage stellen, ohne dass man die Waage vorher einmal antippen muss, um sie einzuschalten und die 0-Stellung zu erhalten. Praktisch.

Es können mehrere Benutzer angelegt werden, die bei der Messung auch automatisch erkannt werden.

Firmware Updates und Einstellungen (Withings Online Waage)

Über die Herstellerwebseite kann auf die eigenen Geräte zugegriffen werden. Dort kann die Waage konfiguriert und der Status abgefragt werden (bei mir: „Alle Einstellungen sind auf dem aktuellsten Stand“).

Ich vermute, dass die Waage selbstständig Firmware-Updates durchführt. Ich habe selbst noch kein Update angestossen und laut Statusabfrage ist bei mir die aktuellste Firmware aktiv (Version 77, Stand Nov/2011).


Beispiel Statusabfrage

Bewertung

Withing Online-Waage mit Körperfettmessung

Bezug: Withings Online-Waage, Amazon-Partnerlink

 5/5






Tipps und Trick zu Apple Mac OS X Lion – Mission Control

Gesammelte Informationen zu Misson Control in OS X Lion

Ich kann mich mit Mission Control noch nicht so richtig anfreunden. Z.B. fehlt mir die Übersicht über alle Fenster, welche man sich unter Snow Leopard mit der kombinierten Funktion von Spaces und Exposé anzeigen lassen konnte.

Externe Artikel

Der Artikel „Tipps und Tricks zu Misson Control (Lion Guide)“ auf QuarkStar hat mir geholfen mich mit Misson Control etwas besser anfreunden zu können.

Inhalt:

  • Misson Control starten
  • Misson Control Spaces
  • Anordnung der Spaces
  • Spaces hinzufügen
  • Spaces entfernen
  • Misson Control Fenster auswählen
  • Vorschau der Fenster anzeigen
  • Minimierte Fenster anzeigen
  • Programme einem Space zuweisen

Lösung zum Thema: Apple iPad verliert ständig die Verbindung zum WLAN

Apple iPadDas iPad verliert an der AVM Fritz!Box 7270 regelmäßig die WLAN-Verbindung.

Seit dem iOS Update auf iOS 4.2.1 habe ich das Problem, dass das iPad in kurzen Abständen die WLAN Verbindung zur Fritz!Box verliert.

Ursprüngliche Netzwerkumgebung

  • AVM Fritz!Box 7270
    IEEE 802.11 n+g+b (Frequenzband 2,4 GHz)
    Funkkanal automatisch
    Verschlüsselung WPA/WPA2
  • Apple iPad 64 GB / UMTS
  • relativ viele 2,4 GHz WLANs in der Umgebung

Problembeschreibung

Seit dem Update des iPads auf iOS 4.2.1 funktioniert die WLAN Verbindung zur Fritz!Box 7270 nur sehr instabil. Das iPad verliert die WLAN Verbindung und das Fenster mit den WLANs aus der Umgebung erscheint. Dort ist auch das WLAN der Fritz!Box aufgeführt, mit dem das iPad kurz vorher noch verbunden war. Bei Auswahl der SSID der Fritz!Box fragt das iPad nach dem WLAN Password. Auch nach der Eingabe des Passwords kommt die WLAN Verbindung nicht zustande.

Die WLAN Verbindung muss dann im iPad über „Einstellungen“, „Wi-Fi“ durch Auswahl der SSID im Bereich „Netzwerk wählen“ manuell wieder hergestellt werden.

Die WLAN Verbindungsabbrüche machen die Benutzung des iPads bei vielen Anwendungen unbrauchbar.

Was hat keine Lösung gebracht

  • Die Fritz!Box auf einen festen Kanal eingestellt
    (Kanal 11, der Kanal mit den wenigsten Störeinflüssen durch andere WLANs in meiner Umgebung)
  • Die Fritz!Box auf die WLAN Standards 802.11n+g beschränkt
  • WLAN im iPad deaktivieren und wieder aktivieren
  • Bluetooth im iPad ausgeschaltet (sendet auch im 2,4 GHz Frequenzbereich)
  • iPad neu gestartet (Home-Button und Ein-/Aus-Taste für einige Sekunden drücken)
  • Alle Programme in der Taskleiste des iPads beendet und das iPad neu gestartet

In den letzten Monaten hat die WLAN-Verbindung des iPAds an der Fritz!Box stabil funktioniert. Die Punkte oben wurden probiert, ob sich in den Umgebungsparametern etwas geändert hat, was eine andere Einstellung erforderlich macht. Die Vermutung liegt in der iOS Version 4.2.1, da ab dieser Version die Probleme angefangen haben.

Zu beobachten war auch, dass der Fehler immer in kürzeren Abständen aufgetreten ist. Das iPad hat dann von sich aus ein Neustart ausgeführt (das iPad ist heruntergefahren und mit dem Apple Symbol wieder neu gestartet). Nach diesem Reboot hat die WLAN Verbindung wieder für einige Zeit stabil funktioniert. Nach einigen Stunden fingen die WLAN Abbrüche wieder an und der Intervall zwischen den Abbrüchen wurde wieder immer kürzer. Ich vermute, dass es ein Problem mit der Speicherverwaltung im iOS 4.2.1 gibt.

Die Lösung

Meine Lösung ist leider nicht allgemeingültig und wird für viele nicht in Frage kommen. Die Lösungsbeschreibung und die Auflistung der Punkte, die nicht geholfen haben, können aber ggf. doch bei der eigenen Fehlereingrenzung helfen.

Da letzte Woche meine Time Capsule (2 TB) geliefert wurde, habe ich diese auch verwendet, um das Problem weiter einzugrenzen. Ursprünglich wurde die Time Capsule nur zur Datensicherung des iMacs und des MacBook Pros per Time Machine angeschafft. Nun übernimmt sie eine sinnvolle Zusatzaufgabe.

Ein WLAN-Netzwerkscan mit dem Mac OS X Programm AirRadar zeigte, dass der 2,4 GHz Frequenzbereich in meiner Umgebung stark genutzt ist (meistens im Kanal 3 und 6). Im 5 GHz Frequenzbereich werden keine WLAN-Netze angezeigt.

Die Fritz!Box ist leider nur in der Lage entweder das 2,4 GHz oder das 5 GHz (in der Einstellung (802.11n+a) Netz zu verwenden. Ich verwende noch einige Geräte, die nur das 2,4 GHz Netz unterstützen, wie z.B. das iPhone, den Plasma Fernseher, Sonos, eine Webcam, usw. Die Nutzung von 5 GHz mit der Fritz!Box kam also nicht in Frage.

Um in den Genuss von 802.11n im 5 GHz Frequenzbereich zu kommen, wurde dann das WLAN der Time Capsule zusätzlich aktiviert. Dazu wird im AirPort-Dienstprogramm unter „drahtlos Modus“ der Punkt „drahtloses Netzwerk anlegen“ ausgewählt (nicht: „drahtloses Netzwerk erweitern“. Sowohl das 2,4 GHz, als auch das 5 GHz Netz wurden aktiviert. Im 2,4 GHz Netz habe ich den Kanal fest auf 3 eingestellt, da mittlerweile auch die Fritzbox auf Kanal 11 fest eingestellt wurde. Im 5 GHz ist die automatische Kanalwahl aktiviert. Die Internetanbindung der Time Capsule erfolgt im Bridge-Modus über die Fritz!Box über eine 1 Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.

Das iPad wurde am WAN der Time Capsule sowohl am 2,4 GHz, als auch am 5 GHz Netz getestet (beide Netze haben eine unterschiedliche SSID). Die Verbindung funktioniert seitdem absolut stabil.

Zusätzlich haben sich nun folgende Vorteile ergeben:

  • bessere Nutzung des 2,4 GHz Frequenzbereichs
    Die 2,4 GHz WLAN-Geräte wurden auf beide SSIDs im 2,4 GHz Bereich aufgeteilt (die Fritz!Box hat eine eigene SSID und die Time Capsule je Netz ebenfalls)
  • Nutzung des 5 GHz Frequenzbereichs für das MacBook Pro, den iMac und das iPad

Produkte (Amazon Partnerlinks)

Update 23.01.2010

Drei Wochen nach der Änderung meiner WLAN-Umgebung funktioniert die iPad WLAN Verbindung immer noch absolut stabil und performant. Ob die Ursache meiner WLAN Probleme mit dem Apple iPad nun an der Fritz!Box, des stark genutzte 2,4 GHz Bereichs bei mir in Der Umgebung (auch die Sonos Lösung muss ich mittlerweile über DLAN betreiben, damit sie stabil funktioniert) oder am iPad liegt, ist schwer nachzuvollziehen. Als Fazit kann ich aber sagen, dass das iPad auch unter iOS 4.2.1 im 5GHz WLAN Bereich ohne Probleme zu betreiben ist.