Schlagwort-Archiv: Mediola

Update mediola a.i.o. Creator / Remote nicht möglich

Mediola a.i.o.Lösung: Update der Applikationen mediola a.i.o. Remote und a.i.o Creator funktioniert nicht

Bei einigen Installationen der Anwendungen a.i.o Remote und a.i.o. Creator wird das automatische Update mit der Fehlermeldung „Leider ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung kann aufgrund eines falsch installierten Installationsprogramm nicht installiert werden. Wenden Sie sich an den Anwendungsautor“.

Siehe:

Fehlermeldung beim Update der Anwendungen mediola a.i.o. Creator und a.i.o. Remote

Lösung

Die Lösung ist relativ einfach. Die Programme können deinstalliert werden, ohne dass die Einstellungen verloren gehen. Die aktuelle Versionen (a.i.o. Creator 1.2.0.4 und a.i.o. Remote 1.2.0.4) können auf der mediola Homepage heruntergeladen werden.

Link: mediola Download

Nach der Neuinstallation der Programme stehen die Einstellungen wieder zur Verfügung.

mediola a.i.o. gateway V.2

Mediola kündigt die neue Version des Gateways (V.2) an

Ab dem 06.06.2011 kann im Online-Shop von Mediola die neue Hardware Version des a.i.o. Gateways bestellt werden. Die neue Hardware ist kleiner und leistungsfähiger geworden.

Neue Leistungsmerkmale sind u.a. (Informationen aus dem mediola Newsletter):

  • verbesserte Sendeleistung des internen IR-Senders ( 4 IR-Emitter)
  • neues Design mit deutlich kleinerer, kompakterer Bauweise
  • 2 getrennt adressierbare Ausgänge zum Anschluß von externen IR Sendedioden

Das Datenblatt kann unter folgendem Link bei Mediola heruntergeladen werden:
http://www.mediola.com/support/gateway_dt-v.2.pdf

Mediola Update mit kleinen Problemen

Update 17.01.2011, siehe unten
Update 20.02.2011, siehe unten (alle Probleme behoben)

Mediola hat für seine a.i.o. Lösung (All In One) Updates für

  • Telefunken a.i.o. Gateway (von 1.1.4 auf 1.1.5)
  • a.i.o. Remote für das Apple iPad und IPhone, Windows, Linux und Mac (von 1.100 auf 1.110)
  • Mediola a.i.o. Creator (von Version 1.100 auf 1.110)

bereitgestellt.

Neue Funktionen

Laut Herstellerforum (Quelle: Ankündigung im Forum) sind folgende Leistungsmerkmale und Fehlerbeseitigungen hinzugekommen:

a.i.o Telefunken Gateway Firmware 1.1.5 :

  • Verbesserung/Erweiterung der IR-Lernfunktion
  • Verbesserung/Erweiterung der Senderoutine mit Toggle
  • Verbesserung der Erkennung von Feuermelder Events
  • Bugfix am Taskmanager damit auch gelernte IR -und Funkcodes über Event/Taskmanager ausgeführt werden können
  • Bugfix zur Synchronisation der Systemzeit mit RTC/UTC

Die neue Firmware wird über das Gateway Config Tool erkannt und zum Download zur Verfügung gestellt.

Systemupdate 1.1.1 (a.i.o creator und a.i.o remote):

  • Verbesserung/Erweiterung am Layout-Editor (z.B. Multiselection)
  • Ergänzung um neue Buttontypen (fuer Status-Buttons)
  • Verbesserte Download-/ Update Prozedur

Beim Start der Adobe Air Applikationen (für Apple OS X, Windows und Linux) a.i.o creator und a.i.o. remote wird erkannt, dass eine neue Version zur Verfügung steht. Über einen Dialog kann der Download/das Update auf die aktuelle Version veranlasst werden. Die Apple iOS Apps für das iPad und das iPhone werden über den App Store zum Update angeboten.

Erweiterte HomeMatic Unterstützung:

  • Unterstützung aller bisher fehlender HomeMatic Komponenten
  • Unterstützung von wired-Komponenten
  • Unterstützung von Systemvariablen und Programmen
  • Unterstützung von HomeMatic Befehlen in Makros
  • Weitere kleinere Bugfixes

Erste Erfahrungen mit dem ersten großen Mediola Update

Grundsätzlich beeindruckt Mediola damit, in welche Geschwindigkeit die Wünsche der Anwender realisiert werden. Gerade die oft gewünschte Unterstützung der Homematic Hausautomatisation wurde schnell und umfangreich umgesetzt.

Leider sind in dem Update einige Fehler hinzugekommen. Mediola überzeugt allerdings bisher mit einem wirkliche guten Kundensupport, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Probleme in kurzer Zeit behoben werden. Anwender, die die Mediola a.i.o. Lösung in Verbindung mit der Homematic CCU nutzen, sollten allerdings das Update nicht einspielen, sondern auf die Korrektur warten.

Aufgetretene Fehler

Mit dem Update habe ich das Problem, dass der Status der Homematic Komponenten nicht mehr angezeigt wird. Wenn man der Diskussion im Hersteller Forum folgt, ist dies kein Einzelfall. In meiner Konstellation kommt hinzu, dass die Homematic Funktionalität seit dem Update überhaupt nicht mehr nutzbar ist, da die Schalt- und steuerbefehle nicht mehr ausgeführt werden. Die von vielen Anwendern gewünschte Funktion zum Auslesen von Systemvariabeln der CCU und die Nutzung der Homematic Programme ist nun endlich vorhanden, funktioniert aber bei mir mit dem Update ebenfalls nicht. Der Gerätemanager quittiert das Abholen der Systemvariabeln mit einem Timeout. Von den neuen Leistungsmerkmalen konnte ich im Prinzip nur den neuen Statusbutton für den CO2 Melder testen. Diesen aber leider auch nicht in Funktion.

Prinzipiell ist Mediola mit der Lösung auf einen sehr guten Weg. Ich bin guter Hoffnung, dass schnell ein Update zur Verfügung steht.

Update 17.01.2011: Probleme tlw. behoben

Dank des erstklassigen Support von Mediola ist ein Großteil meiner persönlichen Probleme gelöst. Der Support war auch am Wochenende tätig.

Folgende Punkte sind gelöst:

  • Die Homematic Komponenten können wieder geschaltet werden
  • Die neuen Leistungsmerkmale wie das Auslesen von Systemvariabeln und Programme der Homematic CCU funktionieren
  • Das Programm Mediola a.i.o. Remote für PC, Mac und Linux funktioniert

Die Ursache lag darin, dass für die neuen Leistungsmerkmale eine zusätzliche Script-Schnittstelle der Homematic CCU verwendet wird. In der Vorgängerversion wurde nur die Homematic XML-RPC API der CCU benötigt, welche in der CCU im Menü Einstellungen/Systemsteuerung/Firewall Konfiguration im Standard freigeschaltet ist.

Für die neuen Leistungsmerkmale benötigt nun die Mediola a.i.o. Lösung zusätzlich die Homematic-Script-API, welche im Standard nur eingeschränkt freigegeben ist und zwar für die Adresse 192.168.0.1, bzw. für das komplette Subnetz 192.168.0.0/16. Anwender mit Subnetzen, welche sich in diesem Bereich befinden dürften meine Probleme nicht gehabt haben, da dieser IP-Bereich schon eingeschränkt freigegeben ist. Da ich ein Subnetz mit 172.x.x.x verwende, sind bei mir die im Artikel beschriebenen Probleme zusätzlich aufgetreten.

Als Lösung des Problems, muss das eigene Subnetz zu den eingeschränkten Freigaben für die Homematic-Script-API hinzugefügt werden. Alternativ könnte man auch den Vollzugriff für die Homematic-Script-API einrichten. Da der Hersteller diesen aber im Standard nur eingeschränkt in der Firewall geöffnet hat, würde ich hiervon abraten.

Offenes Thema:

Der Status keiner Homematic Komponente wird in der iPhone/iPad a.i.o. Remote App angezeigt, sobald eines der Geräte im Namen einen Umlaut enthält, wie z.B. „Gästebad.Deckenlicht“.

Dieses Problem wurde von Mediola schon am ersten Tag nach Veröffentlichung des Updates identifiziert. Laut Herstellerforum ist ein Update der App bei Apple eingereicht.

Bis das Update der Remote App im App Store verfügbar ist, rate ich vom Update auf die neuste a.i.o. Remote App ab, es sei denn, man möchte alle seine Gerätenamen anpassen (als Workaround möglich).

Update 20.02.2011

Die oben aufgeführten Probleme wurden mit einem weiteren Update schon vor einigen Wochen behoben. Die Bearbeitungsgeschwindigkeit vom Mediola Support ist wirklich klasse!

Sammlung von „discrete IR-Codes“ auf digheim.de

Grafik IR CodesDiscrete Infrarot Codes für mediola auf digheim.de

Auf der Seite Mediola IR-Codes wurden die ersten IR-Codes für das Mediola System hinterlegt. In Zukunft soll die Sammlung von IR-Codes weiter wachsen.

Da in meiner mediola Lösung nicht nur die mediola IR-Codes verwendet werden, sondern auch IRTrans mit integriert wurde, werden zusätzlich die IRTrans IR-Codes gepflegt.

Für die Makroerstellung bei programmierten IR-Fernbedienungen, wie der mediola Lösung, ist es besonders interessant, wenn discrete Codes verwendet werden (siehe: Beschreibung auf der Mediola IR-Codes Seite). Gerne nehme ich auch weitere IR-Codes an und pflege diese dann hier ein. Einfach eine kurze Email an ircodes@digheim.de.

Tipp: Datensicherung der erstellten Mediola Fernbedienungen

Aus eigener Erfahrung kann ich die regelmässige Sicherung der im a.i.o. Creator erstellten Fernbedienungen empfehlen.

Seit Herbst ist die Heimautomationslösung Mediola a.i.o Control verfügbar. Das Konzept macht einen guten Eindruck und ich bin positiv überrascht, wie schnell man mit dem System zum Erfolg kommt. In einigen Punkten merkt man dem Projekt dann aber seinen frühen Status an. Mit einem Mausklick zuviel habe ich mir z.B. einen schönen Schreck eingejagt, da ich erst einmal davon ausgegangen bin, dass einige Stunden Arbeit verloren gegangen sind.

Konfiguration und Ablageort der erstellten Fernbedienungen

Mit der Software Mediola a.i.o. Creator (läuft unter Adobe Air) können sehr schön einfach die gewünschten Fernbedienungen erstellt werden. In der Software werden auch zentral die Einstellungen für das Gateway und die konfigurierten Geräte in XML-Dateien gespeichert. Vom Ablauf her, werden die erstellten Fernbedienungen und konfigurierte Geräte lokal gespeichert. Auf einem Mac OS X Rechner erfolgt die Speicherung im Verzeichnis „Dokumente/a.i.o. Creator“.

Mit dem Menüpunkt „publizieren“ werden die Einstellungen dann in ins Internet zum a.i.o. Remote Portal (unter dem persönlichen Account) übertragen. Die gewünschten Endgeräte (Apple iPad, iPhone, iPod Touch, usw.) holen sich die aktualisierten Einstellungen dann von diesem Portal ab.

Verschiedene Versionen einer Fernbedienung

In der derzeitigen Version, gibt es je erstellte Fernbedienung immer nur eine Version. Dies ist die zuletzt gespeicherte Version. Sobald diese publiziert wird, wird auch im a.i.o. Portal die vorherige Version überschrieben. D.h. man hat momentan über die Software nicht die Möglichkeit eine erstellte Fernbedienung zu einem Zeitpunkt als Basis zu speichern und von dort weiterzuarbeiten, um bei Bedarf auf die vorherige Version zurückzugehen. Manuell wäre dies durchaus möglich.

Die erstellten Fernbedienungen werden im Unterverzeichnis „remotes“ jeweils als eigener Ordner gespeichert. Diese können nun beliebig kopiert und unbenannt werden.

Was ist mir passiert?

Die konfigurierten Geräte werden im Gerätemanager des a.i.o. Creators erstellt und abgelegt. Im Dateiverzeichnis findet man sie dann in der Datei „devices.xml“. Zur Übersicht werden die Geräte in Gruppen abgelegt, die sich der Anwender selbst erstellen kann. Hier muss ich nun bei einem Versuch versehentlich eine Gruppe gelöscht haben, in der  ich die Geräte Playstation 3, Panasonic TV und Yamaha HiFi abgelegt hatte, ohne dass mir dies aufgefallen ist. Die zu den Geräten gehörige IR-Codes sind im a.i.o. Creator in der Code-Bibliothek gespeichert. In den Fernbedienungsseiten wiederum werden tauchen die Geräte dann bei jeder einzelnen Aktion/Taste wieder auf.

Nachdem es bei mir die Gruppe mit den drei oben erwähnten Geräten im Gerätemanager nicht mehr gab, waren über 100 konfigurierte Tasten nicht mehr belegt. Da diese defekte Konfiguration schon zum a.i.o. Portal übertragen wurde, gab es keine funktionierende Kopie der erstellten Fernbedienung mehr, was bei manueller Neukonfiguration doch einiges an (stupider) Fleißarbeit bedeutet hätte.

Die Lösung

Dank den XML-Dateien, die im Klartext lesbar sind, war die Lösung relativ einfach. In den XML-Dateien der Fernbedienungsseiten ist der vollständige Name für die gewünschte Funktion in der Form GRUPPENNAME.GERÄTENAME.FUNKTION abgelegt. Bei ist dies z.B. für die Taste „down“ an der Playstation 3 Fernbedienung die Bezeichnung „general.playstation3.down“.

Nach dem neuen Anlegen der Gruppe (hier „general“) und der Geräte im Gerätemanager, in exakt der gleichen Schreibweise, wie sie in den XML-Dateien aufgeführt sind, haben alle Tasten wieder ihre Funktion angezeigt.

Empfehlungen

Solange der a.i.o. Creator in der Oberfläche keine Möglichkeit bietet, verschiedene Versionen einer Fernbedienung zu speichern:

  • regelmässige Sicherung des Verzeichnis „Dokumente/a.i.o. Creator“

Mediola Feedback und Feature Request Portal ist online

Mediola Feedback und Feature Request PortalMediola lässt seine Kunde und Interessierte an der Gestaltung des Produktes mitwirken

Mediola hat ein neues Portal für Feedbacks zur Meldung von Fehlern und Verbesserungsvorschläge online gestellt. Das Portal ermöglicht es den Anwendern gezielt für die Themenbereiche a.i.o. Control Software, a.i.o. Gateway Hardware und 3rd Party Gateways Hardware Wünsche strukturiert zu melden.

Ich finde es sehr spannend, die Entstehung eines Produktes zu verfolgen, welches nicht nur in den Entwicklungsabteilungen großer Konzerne geplant wird, sondern mit Einfluss der Community entsteht. Ich wünsche Mediola genug Ausdauer und Ressourcen, damit aus dem Produkt ein Erfolg wird.

Zum -> Mediola Customer Feedback System