Schlagwort-Archiv: MacBook Air

MacBook Air

Meinung: die neuen Apple MacBook Air (Late 2010) Modelle

MacBook AirBisher war ich mit der Lösung ein iMac 24″ als Desktop-Rechner, ein MacBook Pro 15″ als mehr oder weniger mobilen Rechner und ein iPad für den mobilen Konsum zu verwenden durchaus zufrieden.

Das MacBook Pro ist in dem Sinne mobil, dass der Rechner mit zum Kunden genommen wird. Daheim hat es seinen Platz vom Schreibtisch nie verlassen. Dafür war es zu schwer und die Akkulaufzeit ist beim ersten Unibody Modell einfach zu schlecht. Das iPad hat dann diese Lücke gefüllt. Das iPad ist ideal für den mobilen Einsatz daheim für Emails, RSS-Feeds, etwas Web, Spiele, Online-Banking und spezielle Anwendungen, die ich so am Mac nicht genutzt habe.

Für viele Anwendungen ist das iPad dann aber doch eher unzureichend. Office, lange Texte schreiben, Bedienung der Windows-Software für die Firma, usw.. Hierfür habe ich dann doch lieber das MacBook verwendet.

Das neue MacBook Air könnte nun diese Lücke schliessen. Portable und schnell verfügbar, wie ein iPad, hohe Akkulaufzeiten und eine richtige Tastatur machen es für mich sehr interessant. Das iPad wird ein MacBook Air nicht ersetzen, könnte dieses aber sinnvoll ergänzen.

Was mich am neuen MacBook Air stört, ist das es kein eingebautes UMTS-Modem gibt. Dies schränkt die Mobilität dann wieder ein.


Vergleich des 11,6″ und des 13,3″ Modells bei 128 GB SSD und gr. Prozessor

Schwierig gestaltet sich auch die Wahl der richtigen Größe (MacBook Air 11,6″ oder 13,3″). Das MacBook Air 11,6″ ist zugeklappt so breit wie das iPad und etwas höher. Es ist damit ungefähr so mobil, wie das iPad.

In der Konfiguration 128 GB SSD, 4 GB RAM und beim 11,6″ das Prozessorupdate von 1,4 GHz auf 1,6 GHz kostet das 13,3″ MacBook Air nur noch 60,00 EUR mehr. Dafür gibt es dann noch folgende Unterschiede:

  • Das 11,6″ MackBook Air ist mobiler (kleiner und ca. 300 Gramm leichter)
  • bessere Bildschirmauflösung beim 13,3″
  • 16:10 statt 16:9 Bildschirmformat beim 13,3″ (Vorteil beim Arbeiten mit dem MackBook)
  • längere Akkulaufzeit (7 Stunden, statt 5 Stunden)
  • größeres Trackpad und größere Funktionstasten beim 13,3″ MackBook Air
  • SD-Kartenleser beim 13,3″. Praktisch um Speicherkarten von Digitalkameras direkt einzulesen (ein ext. SD-Kartenleser am USB-Port ist da aber auch kein Problem) oder um einen langsameren Massenspeicher in Form einer SD-Karte im Rechner zuhaben (um die SSD zu entlasten)
  • schnellerer Prozessor (1,83 GHz statt 1,6 GHz)


Fazit

Von der Ausstattung her spricht alles für das 13,3″ Modell. Legt man sehr starken Wert auf die Mobilität, dann fällt die Wahl auf das MacBook Air 11,6″. Ich habe meine Entscheidung da noch nicht getroffen, welches MacBook Air die beste Wahl als Lückenbüsser zwischen dem 15″ MacBook Pro und dem iPad sein soll.