Schlagwort-Archiv: iOS

Lösung: iPhone Kamera App zeigt unter iOS 7 kein Video mehr an

Problem:

Unter iOS 7 kann in der Kamera App nur noch Foto, Quadratisch und Panorama ausgewählt werden. Ein Video kann nicht mehr gedreht werden.

Die Menüpunkte Video und SLO-MO werden nicht mehr angezeigt.

Lösung:

Die Lösung ist recht simpel:

Das iPhone neu starten (Ein-/Aus-Taste und die Hometaste gleichzeitig drücken und kurz gedrückt halten). Nach dem Neustart sind die Menüpunkte Video und SLO-MO wieder verfügbar.

Getestet mit:

  • iPhone 5S
  • iOS 7.1.2

Webseiten als Diashow abwechselnd anzeigen

Die Aufgabenstellung

Verschiedene Webseiten (z.B. Browsertabs) sollen abwechselnd angezeigt werden. Mir ging es dabei um Statusseiten (z.B. Netzwerkmanagement und Statusseiten von Clouddiensten) und Nachrichten (Twitter, RSS).

Auf dem PC oder Apple OS X Desktop

Neben kostenpflichtigen Programmen, habe ich für mich eine Lösung mit dem Browser Google Chrome gefunden. Die Chrome Erweiterung Tab Slideshow hat den Vorteil, dass die Lösung mit Chrome sowohl unter Mac OS X, als auch mit einem PC funktioniert. Die Erweiterung ist kostenlos.

Auf dem iPad

Um auf dem iPad abwechselnd Webseiten einzublenden, bin ich dann auf die App Web Rotator gestossen. Die App kostet im App Store 89 Cent.

Apple iPhone 4S – Siri mit der Freisprecheinrichtung im Auto nutzen

Apple iPhone - Siri iOS 5

Erfahrungsbericht/Test – Apple iPhone 4S Siri mit der Premium Freisprecheinrichtung im VW Passat nutzen

Das iPhone 4S ist da. Ich war gespannt, wie es sich in Verbindung mit der Premium Freisprecheinrichtung (FSE)  im VW Passat 3C (B7), Modelljahr 2011 verhält.

Siri aufrufen / Kommandoeingabe

Die ersten Eindrücke sind schnell beschrieben. Beim Aufruf von Siri (den Homebutton am iPhone etwas länger drücken) simuliert das iPhone einen Telefonanruf. Das Radio wird unterbrochen und im Display des Navigationssystem (RNS 510) wird ein Anruf von angezeigt. Die Freisprecheinrichtung vom Passat wird aktiv geschaltet.

Die Kommandos an Siri können direkt über das Mikrofon der Freisprecheinrichtung eingegeben werden.

Siri im Auto beenden

Um Siri zu beenden kann man „den Anruf“ über die Steuerung vom Passat (MFA oder Touchscreen am RNS 510) beenden oder den Siri-Button am iPhone drücken. Das Radio wird automatisch wieder aktiv geschaltet.

Fazit

In Verbindung mit der VW Premium Freisprecheinrichtung (FSE) kann Siri optimal im Auto genutzt werden. Das iPhone sollte dabei im Auto in einer fest montierten Halterung betrieben werden, um nicht mit der Straßenverkehrsordnung in Konflikt zu geraten. Ich nutze dazu das Tom Tom Car Kit mit GPS für das iPhone 3GS. Das iPhone 4S wird darin sicher und stabil gehalten, lädt aber leider nicht (den iPhone 4 Adapter für das Tom Tom Car Kit habe ich mir noch nicht bestellt).

Ähnliche Artikel:

iPad – Ordner in der unteren Leiste (Tray) erstellen

iPad 2App-Ordner in der unteren Startleiste am iPhone / iPad erstellen

Lange Zeit habe ich mir gewünscht, in der unteren App-Leiste am iPhone, bzw. am iPad einen Ordner mit Apps erstellen zu können, so dass ich aus jeder Seite mit Apps Zugriff auf mehrere häufig genutzte Apps erhalte.

Nach dem Update auf iOS 5 bin ich nun durch Zufall auf die Möglichkeit gestossen, auch im Tray (Untere App-Leiste) einen Ordner mit Apps zu erstellen. Ein Test mit älteren iOS Versionen hat ergeben, dass die Funktion schon vorher verfügbar war. Mir war es bisher nicht bekannt.

Screenshot mit einem App-Ordner in der unteren Leiste:

Unten Links in der Startleiste sieht man einen Ordner „Browser“ mit unterschiedlichen Browsern (Safari, Atomic Wen, Mercury, iCabMobile, Opera Mini).

Nun kann von jeder App-Seite im Launchpad direkt auf alle Browser in diesem Ordner zugegriffen werden.

Vorgehensweise zur Einrichtung eines Ordners im Tray des Launchpads
(untere Startleiste)

Unter iOS kann ein Ordner für Apps erstellt werden, indem man den Finger länger auf eine App hält und alle Apps anfangen zu wackeln. Danach zieht man einfach eine App auf eine andere, um automatisch einen Ordner mit diesen beiden Apps zu erstellen. Weitere Apps können nun durch hineinziehen dem Ordner hinzugefügt werden.

Dieses System funktioniert nicht, wenn man eine App auf eine App in der untersten App-Leiste auf dem Launchpad zieht. Es ist allerdings möglich, einen schon bestehenden Ordner auf eine freie Position in das Tray zu ziehen.

Mir ist diese Funktion nach dem Update auf die iOS Version 5 aufgefallen.  Bei einem Test mit einem iPad unter iOS 4.3.5 war dies allerdings auch möglich. Seit welcher iOS Version Ordner im Tray verschoben werden können ist mir nicht bekannt.

Das Anlagen von Ordnern in der unteren App-Leiste funktioniert sowohl auf dem iPad und iPad 2, als auch auf dem iPhone.

Sonstiges

Auf dem Screenshot sieht man im Tray des Launchpads nur 5 Apps. Seit iOS 4.2 können dort auch sechs Apps abgelegt werden. Ich habe mir einen Platz freigelassen, über den ich direkt am iPad Apps schnell von einer Seite auf eine andere Seite des Launchpads verschieben kann.

 

System Audio auf Apple TV per AirPlay umleiten

Airfoil für Mac OS XAirfol für Mac OS X erlaubt Umleitung der System Audio Ausgabe auf das Apple TV 2 per AirPlay / Air Tunes

Mit der Software Airfol von Rouge Amoeba kann die Audio Ausgabe eines Apple Mac auf andere Mac Rechner, PCs oder auf AirPlay-  und AirTunes-fähige Geräte umgeleitet werden. iTunes unterstützt AirPlay von Haus aus. Mit Airfol hat man nun die Möglichkeit die komplette Audio Ausgabe des Rechners z.B. auf das Apple TV 2 zu streamen. Zusätzlich wird das Programm Air Speakers mit ausgeliefert, mit dem man einen Rechner auch zum Empfänger für die System Audio Ausgabe eines anderen Rechners nutzen kann.

Tipp: Beliebige Alben bei last.fm auf der Stereo Anlage über das Apple TV hören

Airfol ermöglicht in Verbindung mit dem Webbrowser Chrome und der Chrome Erweiterung „last.fm free music player“ ganze Alben in last.fm zu hören und über das Apple TV 2 auf der Stereo Anlage zu streamen.

Der „last.fm free music player“ installiert eine Erweiterung auf der last.fm Webseite mit einem Play-Button, mit dem man nun gezielt einzelne Lieder oder auch ganze Alben eines Künstlers hören kann. Auf das ausgwählte Album hat man über die Chrome Erweiterung nun jederzeit Zugriff, während das Album abgespielt wird. Man kann jederzeit die Musik anhalten oder ein anderes Musikstück vom Album wählen (Grafik: Google).

Die Erweiterung „last.fm free music player“ für Chrome ist kostenlos.

Mögliche Audio Ziele für Airfol

  • Apple TV 2 über AirPlay
  • AirPort Express über AirTunes
  • andere Mac Rechner mit dem Programm Airfol Speakers
  • PCs mit Windows oder Linux mit dem Programm Airfol Speakers
  • AirPlay HiFi Geräte
  • Apple iPod Touch, iPhone oder iPad mit der App Airfol Speaker Touch (Gratis) oder der kostenlosen App AirView

digheim.de Empfehlung

5/5

Lösung zum Thema: Apple iPad verliert ständig die Verbindung zum WLAN

Apple iPadDas iPad verliert an der AVM Fritz!Box 7270 regelmäßig die WLAN-Verbindung.

Seit dem iOS Update auf iOS 4.2.1 habe ich das Problem, dass das iPad in kurzen Abständen die WLAN Verbindung zur Fritz!Box verliert.

Ursprüngliche Netzwerkumgebung

  • AVM Fritz!Box 7270
    IEEE 802.11 n+g+b (Frequenzband 2,4 GHz)
    Funkkanal automatisch
    Verschlüsselung WPA/WPA2
  • Apple iPad 64 GB / UMTS
  • relativ viele 2,4 GHz WLANs in der Umgebung

Problembeschreibung

Seit dem Update des iPads auf iOS 4.2.1 funktioniert die WLAN Verbindung zur Fritz!Box 7270 nur sehr instabil. Das iPad verliert die WLAN Verbindung und das Fenster mit den WLANs aus der Umgebung erscheint. Dort ist auch das WLAN der Fritz!Box aufgeführt, mit dem das iPad kurz vorher noch verbunden war. Bei Auswahl der SSID der Fritz!Box fragt das iPad nach dem WLAN Password. Auch nach der Eingabe des Passwords kommt die WLAN Verbindung nicht zustande.

Die WLAN Verbindung muss dann im iPad über „Einstellungen“, „Wi-Fi“ durch Auswahl der SSID im Bereich „Netzwerk wählen“ manuell wieder hergestellt werden.

Die WLAN Verbindungsabbrüche machen die Benutzung des iPads bei vielen Anwendungen unbrauchbar.

Was hat keine Lösung gebracht

  • Die Fritz!Box auf einen festen Kanal eingestellt
    (Kanal 11, der Kanal mit den wenigsten Störeinflüssen durch andere WLANs in meiner Umgebung)
  • Die Fritz!Box auf die WLAN Standards 802.11n+g beschränkt
  • WLAN im iPad deaktivieren und wieder aktivieren
  • Bluetooth im iPad ausgeschaltet (sendet auch im 2,4 GHz Frequenzbereich)
  • iPad neu gestartet (Home-Button und Ein-/Aus-Taste für einige Sekunden drücken)
  • Alle Programme in der Taskleiste des iPads beendet und das iPad neu gestartet

In den letzten Monaten hat die WLAN-Verbindung des iPAds an der Fritz!Box stabil funktioniert. Die Punkte oben wurden probiert, ob sich in den Umgebungsparametern etwas geändert hat, was eine andere Einstellung erforderlich macht. Die Vermutung liegt in der iOS Version 4.2.1, da ab dieser Version die Probleme angefangen haben.

Zu beobachten war auch, dass der Fehler immer in kürzeren Abständen aufgetreten ist. Das iPad hat dann von sich aus ein Neustart ausgeführt (das iPad ist heruntergefahren und mit dem Apple Symbol wieder neu gestartet). Nach diesem Reboot hat die WLAN Verbindung wieder für einige Zeit stabil funktioniert. Nach einigen Stunden fingen die WLAN Abbrüche wieder an und der Intervall zwischen den Abbrüchen wurde wieder immer kürzer. Ich vermute, dass es ein Problem mit der Speicherverwaltung im iOS 4.2.1 gibt.

Die Lösung

Meine Lösung ist leider nicht allgemeingültig und wird für viele nicht in Frage kommen. Die Lösungsbeschreibung und die Auflistung der Punkte, die nicht geholfen haben, können aber ggf. doch bei der eigenen Fehlereingrenzung helfen.

Da letzte Woche meine Time Capsule (2 TB) geliefert wurde, habe ich diese auch verwendet, um das Problem weiter einzugrenzen. Ursprünglich wurde die Time Capsule nur zur Datensicherung des iMacs und des MacBook Pros per Time Machine angeschafft. Nun übernimmt sie eine sinnvolle Zusatzaufgabe.

Ein WLAN-Netzwerkscan mit dem Mac OS X Programm AirRadar zeigte, dass der 2,4 GHz Frequenzbereich in meiner Umgebung stark genutzt ist (meistens im Kanal 3 und 6). Im 5 GHz Frequenzbereich werden keine WLAN-Netze angezeigt.

Die Fritz!Box ist leider nur in der Lage entweder das 2,4 GHz oder das 5 GHz (in der Einstellung (802.11n+a) Netz zu verwenden. Ich verwende noch einige Geräte, die nur das 2,4 GHz Netz unterstützen, wie z.B. das iPhone, den Plasma Fernseher, Sonos, eine Webcam, usw. Die Nutzung von 5 GHz mit der Fritz!Box kam also nicht in Frage.

Um in den Genuss von 802.11n im 5 GHz Frequenzbereich zu kommen, wurde dann das WLAN der Time Capsule zusätzlich aktiviert. Dazu wird im AirPort-Dienstprogramm unter „drahtlos Modus“ der Punkt „drahtloses Netzwerk anlegen“ ausgewählt (nicht: „drahtloses Netzwerk erweitern“. Sowohl das 2,4 GHz, als auch das 5 GHz Netz wurden aktiviert. Im 2,4 GHz Netz habe ich den Kanal fest auf 3 eingestellt, da mittlerweile auch die Fritzbox auf Kanal 11 fest eingestellt wurde. Im 5 GHz ist die automatische Kanalwahl aktiviert. Die Internetanbindung der Time Capsule erfolgt im Bridge-Modus über die Fritz!Box über eine 1 Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.

Das iPad wurde am WAN der Time Capsule sowohl am 2,4 GHz, als auch am 5 GHz Netz getestet (beide Netze haben eine unterschiedliche SSID). Die Verbindung funktioniert seitdem absolut stabil.

Zusätzlich haben sich nun folgende Vorteile ergeben:

  • bessere Nutzung des 2,4 GHz Frequenzbereichs
    Die 2,4 GHz WLAN-Geräte wurden auf beide SSIDs im 2,4 GHz Bereich aufgeteilt (die Fritz!Box hat eine eigene SSID und die Time Capsule je Netz ebenfalls)
  • Nutzung des 5 GHz Frequenzbereichs für das MacBook Pro, den iMac und das iPad

Produkte (Amazon Partnerlinks)

Update 23.01.2010

Drei Wochen nach der Änderung meiner WLAN-Umgebung funktioniert die iPad WLAN Verbindung immer noch absolut stabil und performant. Ob die Ursache meiner WLAN Probleme mit dem Apple iPad nun an der Fritz!Box, des stark genutzte 2,4 GHz Bereichs bei mir in Der Umgebung (auch die Sonos Lösung muss ich mittlerweile über DLAN betreiben, damit sie stabil funktioniert) oder am iPad liegt, ist schwer nachzuvollziehen. Als Fazit kann ich aber sagen, dass das iPad auch unter iOS 4.2.1 im 5GHz WLAN Bereich ohne Probleme zu betreiben ist.