Kategorie-Archiv: iPhone

Lösung: iPhone Kamera App zeigt unter iOS 7 kein Video mehr an

Problem:

Unter iOS 7 kann in der Kamera App nur noch Foto, Quadratisch und Panorama ausgewählt werden. Ein Video kann nicht mehr gedreht werden.

Die Menüpunkte Video und SLO-MO werden nicht mehr angezeigt.

Lösung:

Die Lösung ist recht simpel:

Das iPhone neu starten (Ein-/Aus-Taste und die Hometaste gleichzeitig drücken und kurz gedrückt halten). Nach dem Neustart sind die Menüpunkte Video und SLO-MO wieder verfügbar.

Getestet mit:

  • iPhone 5S
  • iOS 7.1.2

Die Tastatur vom MacBook oder iMac als Bluetooth-Tastatur für andere Geräte nutzen

1Keyboard – Mit der Tastatur vom Mac das iPhone, iPad oder andere Geräte steuern

Auf einer richtigen Tastatur lässt sich doch schneller tippen, als auf der virtuellen Tastatur eines iPhones. Manche Anwendungen, wie z.B. WhatsApp oder SMS) kann man nur direkt vom iPhone (oder einem anderen Smartphone, wie z.B. Android) nutzen.

Anstelle eine externe Bluetooth-Tastatur zu kaufen, kann mit dem Programm 1Keyboard auch die Tastatur eines Macs mit dem iPhone gekoppelt werden.

Die Anwendung kann kostenlos heruntergeladen werden. Wem die Software gefällt hat die Möglichkeit dem Entwickler einen kleinen Betrag (Donate) zukommen zu lassen.

Mit 1 Keyboard können mehrere Geräte die Tastatur des Macs als Bluetooth-Tastatur nutzen. Für jede Kopplung wird einfach ein Hotkey angelegt. Per Druck auf dem Hotkey bestimmt man, zu welchem Gerät die Tastatureingaben aktuell übertragen werden sollen. Der Wechsel zwischen den Geräten oder zurück zum Mac geht sehr schnell vonstatten.

Auszug der unterstützen Geräte:

  • Apple iPhone, iPad, iPod (iPhone und iPad wurden von mir getestet)
  • Apple TV ab Gen. 2
  • andere Apple Mac Rechner
  • generell alle Endgeräte (PCs, Android Phones und Tabletts, usw.), die Blutooth-Tastaturen unterstützen
  • Sony Playstation

Es ist nur eine Installation eines kleinen Programms an dem Mac notwendig, der seine Tastatur über Bluetooth zur Verfügung stellen soll. An allen anderen Endgeräten wird einfach der Quell-Mac als Bluetooth-Tastatur verbunden.

Ich habe das Tool auf einem Apple MacBook Air mit Mountain Lion (OS X 10.8.2) getestet und es hat wunderbar funktioniert.

Fazit:

1Keyboard ist ein kleines nützliches Tool, welches einem ermöglicht über eine richtige Tastatur eines Macs schnell Texte z.B. an einem iPhone einzugeben.

1Keyboard Link: http://www.eyalw.com/1keyboard/ (Informationen und Download)

Alternative im Apple App Store:

Mac App: Type2Phone

Type2Phone kostet im Mac App-Store derzeit 4,49 EUR. Ich habe es nicht getestet, da 1Keyboard schon alle meine Anforderungen erfüllt hat. Der Wechsel zwischen den verbunden Geräten gefällt mir sehr gut. Ebenso, dass 1Keyboard keinerlei Fenster im Betrieb benötigt. Das look & feel von Type2Phone gefiel mir in den Vorschaubildern schon nicht.

Philips hue – Probleme nach dem Anlernen einer Living Colors Gen 2 Fernbedienung

Philips huePhilips hue Bridge findet die hue LED Lampen nicht mehr

 

 

Über Philips hue

Philips vertreibt momentan das Beleuchtungssystem hue exklusiv über Apple. Das System hält was es verspricht. Das Startset für 199,00 EU enthält eine Bridge, die über Ethernet an den Router angeschlossen wird und drei LED-Lampen. Die Bridge kommuniziert mit dem Funkstandard ZigBee mit den Lampen. Die Lampen können über die Philips iOS App vom iPhone und iPad oder über das Philips Webportal (www.meethue.com) gesteuert werden. Momentan gibt es nur einen Typ von Lampen (E27 Sockel).

Testaufbau

Zum Test wurden die drei LED Lampen in eine weißen Säule montiert. Die dazugehörige iOS App wurde auf einem Apple iPad der ersten Generation, einem iPad der dritten Generation (das neue iPad) und einem iPhone 4S getestet. Die Farbverläufe und Effekte waren wirklich beeindruckend.

Probleme nach der Anmeldung einer vorhandenen Living Colors Fernbedienung Gen. 2

Philips hue ist zusätzlich mit den Produkten der Living Colors Serie kompatibel (ab der 2. Generation). Nach dem erfolgreichen Test mit der App wurde zusätzlich die Fernbedienung von vorhanden Living Colors Gen 2 Lampen angelernt. Eine Anleitung dazu findet man im Internet, die ich hier veröffentlichen werde, sobald das bestehende Problem gelöst wurde.

Nachdem die Living Colors Fernbedienung angelernt wurde, liessen sich die hue Lampen nur noch über diese steuern. Die iOS App findet die Bridge, die Bridge aber nicht mehr die hue Lampen.

Fazit

Das System hat wirklich beeindruckt und kann empfohlen werden. Das Problem mit der Living Colors Fernbedienung muss noch weiter analysiert werden. Die Anmeldung der LED Lampen erfolgte ohne offizielle Anleitung.

5/5

 

Update 17.09.2012

Nach den diversen Tipps in den Kommentaren zum Artikel ist es mir nun auch gelungen eine Living Colors Fernbedienung parallel zur Philips-hue-App zu betreiben.

Ich habe mir dazu eine runde Fernbedienung der 2. Generation besorgt (mit Touchbedienung) und bin nach der Anleitung von Alex im Kommentarbereich vorgegangen. Ob es mit den Vorgängerversion der Gen 2 Fernbedienung (die länglich ovale Version ohne Favoritentasten) funktioniert, kann ich nicht sagen. Vielleicht fehlen mir dort auch nur die Information, welche Tasten dort gedrückt werden müssen. Die Favoritentasten aus der Beschreibung gibt es dort z.B. nicht.

Anmerkung zur Anleitung von Alex:

Dam Zurücksetzen der Living Colors Fernbedienung muss die Taste „0“ (null = aus) und das kleine Sternchen „*“ für fünf Sekunden gleichzeitig gedrückt werden.

Aktueller Stand, Probleme im laufenden Betrieb

Die Bedienung war danach sowohl mit der LC Fernbedienung, als auch mit der iOS App möglich. Leider kam es im Laufe der Nutzung wieder zu Problemen. Ohne ersichtlichen Grund streikte auf einmal die LC Fernbedienung. Jede Aktion wurde mit einem Fehler quittiert und nicht ausgeführt. Auch die Bedienung über die hue-App war blockiert.

Um die hue-LED-Lampen ausschalten zu können, habe ich eine der alten LC Fernbedienungen verwendet (kurz anlernen und ausschalten).

Ein erneutes Zurücksetzen der Bridge hat nicht zu 100% funktioniert. Der Leuchtring in der Mitte leuchtete auch nach einem Reset nicht mehr. Interessanterweise lies sich nach diversen Versuchen (zurücksetzen der LC Fernbedienung, Zurücksetzen der Bridge) die Lampen wieder mit der Fernbedienung steuern. Auch die, auf der Fernbedienung gespeicherten, Szenen waren noch vorhanden. Die Bedienung über die Fernbedienung ist wieder möglich. Die Bridge findet die Lampen wieder nicht. Die Prozedur, die Alex in den Kommentaren beschrieben hat, bringt nicht mehr den gewünschten Erfolg.

Fazit Zwischenstand

Das hue-Starterkit ist für mich immer noch eine Empfehlung.

Die Kombination mit Living Colors Lampen ist derzeit noch problematisch und was für Bastler.

Apple iPhone 4S – Siri mit der Freisprecheinrichtung im Auto nutzen

Apple iPhone - Siri iOS 5

Erfahrungsbericht/Test – Apple iPhone 4S Siri mit der Premium Freisprecheinrichtung im VW Passat nutzen

Das iPhone 4S ist da. Ich war gespannt, wie es sich in Verbindung mit der Premium Freisprecheinrichtung (FSE)  im VW Passat 3C (B7), Modelljahr 2011 verhält.

Siri aufrufen / Kommandoeingabe

Die ersten Eindrücke sind schnell beschrieben. Beim Aufruf von Siri (den Homebutton am iPhone etwas länger drücken) simuliert das iPhone einen Telefonanruf. Das Radio wird unterbrochen und im Display des Navigationssystem (RNS 510) wird ein Anruf von angezeigt. Die Freisprecheinrichtung vom Passat wird aktiv geschaltet.

Die Kommandos an Siri können direkt über das Mikrofon der Freisprecheinrichtung eingegeben werden.

Siri im Auto beenden

Um Siri zu beenden kann man „den Anruf“ über die Steuerung vom Passat (MFA oder Touchscreen am RNS 510) beenden oder den Siri-Button am iPhone drücken. Das Radio wird automatisch wieder aktiv geschaltet.

Fazit

In Verbindung mit der VW Premium Freisprecheinrichtung (FSE) kann Siri optimal im Auto genutzt werden. Das iPhone sollte dabei im Auto in einer fest montierten Halterung betrieben werden, um nicht mit der Straßenverkehrsordnung in Konflikt zu geraten. Ich nutze dazu das Tom Tom Car Kit mit GPS für das iPhone 3GS. Das iPhone 4S wird darin sicher und stabil gehalten, lädt aber leider nicht (den iPhone 4 Adapter für das Tom Tom Car Kit habe ich mir noch nicht bestellt).

Ähnliche Artikel:

iPad – Ordner in der unteren Leiste (Tray) erstellen

iPad 2App-Ordner in der unteren Startleiste am iPhone / iPad erstellen

Lange Zeit habe ich mir gewünscht, in der unteren App-Leiste am iPhone, bzw. am iPad einen Ordner mit Apps erstellen zu können, so dass ich aus jeder Seite mit Apps Zugriff auf mehrere häufig genutzte Apps erhalte.

Nach dem Update auf iOS 5 bin ich nun durch Zufall auf die Möglichkeit gestossen, auch im Tray (Untere App-Leiste) einen Ordner mit Apps zu erstellen. Ein Test mit älteren iOS Versionen hat ergeben, dass die Funktion schon vorher verfügbar war. Mir war es bisher nicht bekannt.

Screenshot mit einem App-Ordner in der unteren Leiste:

Unten Links in der Startleiste sieht man einen Ordner „Browser“ mit unterschiedlichen Browsern (Safari, Atomic Wen, Mercury, iCabMobile, Opera Mini).

Nun kann von jeder App-Seite im Launchpad direkt auf alle Browser in diesem Ordner zugegriffen werden.

Vorgehensweise zur Einrichtung eines Ordners im Tray des Launchpads
(untere Startleiste)

Unter iOS kann ein Ordner für Apps erstellt werden, indem man den Finger länger auf eine App hält und alle Apps anfangen zu wackeln. Danach zieht man einfach eine App auf eine andere, um automatisch einen Ordner mit diesen beiden Apps zu erstellen. Weitere Apps können nun durch hineinziehen dem Ordner hinzugefügt werden.

Dieses System funktioniert nicht, wenn man eine App auf eine App in der untersten App-Leiste auf dem Launchpad zieht. Es ist allerdings möglich, einen schon bestehenden Ordner auf eine freie Position in das Tray zu ziehen.

Mir ist diese Funktion nach dem Update auf die iOS Version 5 aufgefallen.  Bei einem Test mit einem iPad unter iOS 4.3.5 war dies allerdings auch möglich. Seit welcher iOS Version Ordner im Tray verschoben werden können ist mir nicht bekannt.

Das Anlagen von Ordnern in der unteren App-Leiste funktioniert sowohl auf dem iPad und iPad 2, als auch auf dem iPhone.

Sonstiges

Auf dem Screenshot sieht man im Tray des Launchpads nur 5 Apps. Seit iOS 4.2 können dort auch sechs Apps abgelegt werden. Ich habe mir einen Platz freigelassen, über den ich direkt am iPad Apps schnell von einer Seite auf eine andere Seite des Launchpads verschieben kann.

 

VW Premium FSE mit iPhone 3 GS nutzen

VolkswagenErfahrungsbericht: Das iPhone 3 GS in Verbindung mit der Premium Freisprecheinrichtung im VW Passat (MJ 2011)

Die Premium Freisprecheinrichtung (Premium FSE, bzw. PFSE) von Volkswagen wirft in Verbindung mit dem Apple iPhone einige Fragen auf. Die Suchfunktion in diversen Foren, sowie Google helfen da nicht unbedingt weiter, da dieses Thema schon viele Jahre diskutiert wird und sich in der Zeit einiges geändert hat. Ich fasse in dem Artikel meine Erfahrungen mit der Premium FSE in Verbindung mit dem Apple iPhone 3GS zusammen.

Testumgebung, bzw. Komponenten des Erfahrungsberichts

  • VW Passat 3C (B7), neuer Passat Variant Modelljahr 2011
  • Premium Freisprecheinrichtung (Premium FSE),
    auch Mobiltelefonvorbereitung Premium
    (Enthält eine Halterung für eine Handyladeschale, bzw. einen Handyadapter in der Armlehne)
  • Navigationssystem RNS 510
  • AUX Eingang für Musik (AUX-in. Bei mir ist kein Media-In-Eingang vorhanden)
  • Apple iPhone 3 GS mit iOS 4.2.1 (Die Beschreibung sollte auch für das iPhone 3 G und dem iPhone 4 gültig sein)

Informationen zur Mobiltelefonvorbereitung Premium

Die Premium FSE wurde ursprünglich nur mit dem Bluetooth Profil rSAP (remote SIM-Access-Profile) ausgeliefert. In dieser Version ist das Anschalten eines iPhones nicht möglich. Seit einiger Zeit wird eine aktualisierte Version ausgeliefert, die zusätzlich auch das Bluetooth Handsfree Profil (HFP) unterstützt.

Für die Premium FSE ist im VW Passat ein eigenes GSM-Modul, inkl. externer GSM-Antenne auf dem Dach verbaut. Von Handys, die rSAP unterstützen „leiht“ sich die Freisprecheinrichtung die SIM-Karte vom angemeldeten Mobiltelefon, so dass dieses nur noch einen geringen Stromverbrauch hat, da die GSM-Einheit des Autos benutzt wird. Weitere Vorteile sind eine wesentlich bessere Sende- und Empfangsleistung durch die Nutzung der externe Antenne, sowie die geringere Strahlenbelastung im Fahrzeug. Es ergeben sich aber auch Nachteile. Z.B. können die Datenfunktionen des Handys nicht mehr genutzt werden, da dieses seine SIM-Karte verliehen hat. Ankommende SMS erscheinen nicht auf dem Handy, sondern in der Freisprecheinrichtung.

Das Apple iPhone wird per Bluetooth HFP mit der Freisprecheinrichtung gekoppelt, da dieses rSAP nicht unterstützt. Dabei ist es zu empfehlen, dass das iPhone im Auto geladen wird, da in diesem Modus die GSM-Funktion des iPhones benutzt wird und daher der Stromverbrauch höher ist. Da die Antenne des iPhones benutzt wird, ist auch die Strahlenbelastung höher. Ein Vorteil ist, dass die Datenübertragung (Email, Internet, usw.) weiter funktioniert.

Link: Produktinformationen von VW zur Mobiltelefonvorbereitung Premium

Ladeschale für das iPhone für die Mittelkonsole für die Premium FSE

Laut VW gibt es für die Premium FSE keine Ladeschale für das iPhone. Auch im Zubehörmarkt bin ich nicht fündig geworden. Ich habe daher im Motor-Talk Forum eine Anfrage gestellt und die Antwort erhalten, dass die Ladeschale für die normale Mobiltelefonvorbereitung funktionieren soll (Amazon Partnerlink).VW Artikelnummer: 3C0051435BA (Handyadapter / Mobiltelefonadapter).

An der Premium FSE wird damit nur die reine Ladefunktion unterstützt. Die Information, ob es funktioniert, reiche ich nach, sobald die Ladeschale geliefert wurde. Ob sich dafür die Anschaffung der Ladeschale lohnt, muss jeder für sich entscheiden.

Musik mit dem Navigationssystem RNS 510 und dem iPhone 3 GS

Zusätzlich zur Kopplung des iPhones mit der Freisprecheinrichtung mit dem Bluetooth Profil HFP kann das iPhone zur Musikübertragung mit dem A2DP (Advance Audio Distribution Profile) mit dem RNS 510 verbunden werden. Dazu muss im Telefonmenü des Passats (in der Multifunktionsanzeige/MFA) nach der Kopplung des iPhones zusätzlich noch die Audio-Kopplung hergestellt werden. Im RNS 510 taucht dann im Menü Media neben AUX auch das Bluetooth-Symbol auf. Alternativ ist eine Verbindung über ein Kabel (Klinkenstecker) am AUX-IN Eingang möglich. In beiden Fällen wird nur das Audiosignal übertragen. Eine Steuerung (Titel, Vor- und Rücklauf, usw.) ist nur am iPhone selbst möglich. Bei der Kopplung per Bluetooth verwendet Apple nur den SBC-Codec, da für das direkte Streaming der AAC- oder MP3-Formate Lizenzgebühren anfallen. Dies bedeutet einen deutlichen Qualitätsverlust. Hier bietet der bei mir nicht vorhandene MEDIA-IN-Anschluss deutliche Vorteile.

Sonstiges

Eine Möglichkeit die Premium FSE mit rSAP und dem iPhone zu nutzen, ist die Anschaffung eines zweiten Handys und einer Dual-SIM/Multi-Karte. Diese Konstellation habe ich erfolgreich im vorigen Passat (3C, B6) verwendet.

Bisheriges Testergebnis (Zusammenfassung)

  • Kopplung VW Premium FSE und Apple iPhone funktioniert per Bluetooth HFP
  • Das Telefonbuch vom iPhone wird übertragen und kann genutzt werden
  • Die Sprachwahl funktioniert, ohne dass die Kontakte angelernt werden müssen (das eigene Anlernen ist zusätzlich möglich).
  • Internet kann am iPhone weiterhin genutzt werden
  • SMS wird nicht über die FSE abgewickelt, sondern direkt am iPhone
  • Die Audioübertragung per A2DP funktioniert zusätzlich (mit etwas verminderter Qualität durch die Umwandlung in den SBC-Codec)
  • Eine Steuerung der Audiofunktionen ist am RNS 510 bei A2DP-Kopplung nicht möglich, sondern nur am iPhone direkt.
  • Die Außenantenne und das im Passat eingebaute GSM-Modul wird nicht genutzt (schlechterer Empfang und höhere Strahlenbelastung im Auto)